Sie sind hier: Home > Regional >

Einsatz bei Familienstreit: Ermittlungen gegen Polizisten

Alsdorf  

Einsatz bei Familienstreit: Ermittlungen gegen Polizisten

28.10.2020, 15:03 Uhr | dpa

Einsatz bei Familienstreit: Ermittlungen gegen Polizisten. Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach einem Polizeieinsatz in Alsdorf im Kreis Altenkirchen wegen eines eskalierten Familienstreits ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz auch gegen zwei Beamte. Nach den bisherigen Erkenntnissen sei es wahrscheinlich, dass die Polizisten in Notwehr beziehungsweise Nothilfe gehandelt hätten, so die Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Endgültig könne dies jedoch erst nach weiteren Ermittlungen beurteilt werden.

Eine Polizistin habe bei dem Vorfall am Montagabend auf einen 22-jährigen Deutschen geschossen und diesen dabei schwer verletzt. Der junge Mann soll zuvor seine Mutter mit einem Messer bedroht haben. Gegen ihn und die Beamtin werde wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt, so die Staatsanwaltschaft. Darüber hinaus bestehe der Verdacht der versuchten gefährlichen Körperverletzung durch den Einsatz eines Tasers seitens eines weiteren Beamten. Bei den weiteren Ermittlungen werde es auch um die Frage der Schuldfähigkeit des 22-Jährigen gehen.

Den Angaben zufolge war die Polizei am Montagabend wegen des Familienstreits nach Alsdorf gerufen worden. Der 22 Jahre alte Mann habe damit gedroht, zunächst sich selbst und danach seine Mutter mit einem Messer umzubringen. Als der Beschuldigte die eingetroffenen Beamten bemerkte, soll er "in bedrohlicher Haltung" mit einem Messer auf die Polizisten zugelaufen sein.

Daraufhin habe ein Beamter mit einem Taser auf den Beschuldigten geschossen, so die Staatsanwaltschaft. Da der 22-Jährige weiter in Richtung Haustür gerannt sei, habe sich der Polizeibeamte zurückgezogen und dabei ein weiteres Mal mit seiner Elektroschockpistole auf den Beschuldigten geschossen. Währenddessen soll eine vor der Haustür stehende Polizeibeamtin mit ihrer Dienstwaffe auf den in Richtung ihres Kollegen stürmenden 22-Jährigen geschossen und ihn im hinteren rechten Hüftbereich getroffen haben. Der 22-Jährige sei schwer verletzt und in einem Krankenhaus notoperiert worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal