Sie sind hier: Home > Regional >

Sportbund: Teil-Lockdown ist Rückschlag für Amateursport

Potsdam  

Sportbund: Teil-Lockdown ist Rückschlag für Amateursport

29.10.2020, 13:13 Uhr | dpa

Für die mehr als 3000 Sportvereine in Brandenburg ist der wegen steigender Corona-Infektionen ab Montag auf Eis gelegte Sportbetrieb ein herber Rückschlag. Der komplette Trainings- und Wettkampfbetrieb sei dann für mindesten einen Monat erneut eingestellt, teilte der Landesportbund am Donnerstag mit. Für die mehr als 355 000 Sportler im Land sei dies ein großer Rückschlag. Monatelang seien Hygienekonzepte erfolgreich entwickelt und diszipliniert befolgt worden. Es sei deprimierend, dass die diszipliniert handelnden Sportvereine nun für Sorglosigkeit, Reisewut und Leichtsinn Weniger bestraft würden, betonte Andreas Gerlach, Vorstandsvorsitzender des Landessportbundes.

Individualsport allein, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstands bleibe jedoch möglich, hieß es. Mit dem Teil-Lockdown sollen die aktuell steigenden Infektionszahlen in Deutschland wieder gesenkt werden.

Nach dem ersten kompletten Herunterfahren im März habe das Sportland nur langsam in den Alltag zurück gefunden. Die Hallen seien nun wieder verwaist, wie auch Sportplätze, Laufbahnen und Schwimmhallen, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal