Sie sind hier: Home > Regional >

Hessisches Handwerk schaut verhalten auf Geschäfte

Wiesbaden  

Hessisches Handwerk schaut verhalten auf Geschäfte

29.10.2020, 16:30 Uhr | dpa

Das hessische Handwerk schaut trotz einer leichten Belebung mit gemischten Gefühlen auf die Geschäfte in den letzten Monaten des Jahres. Der eingeschlagene Erholungskurs bleibe verbunden mit einer starken Unsicherheit über die weitere Entwicklung, sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Handwerkskammern, Heinrich Gringel, am Donnerstag in Wiesbaden. Die leichte Erholung in der Branche sei nicht in allen Handwerksbereichen gleichermaßen zu sehen. Es gebe zudem mehr Betriebe mit sinkenden Umsätzen und rückläufigen Auftragseingängen.

Nach der Herbstbefragung zum Ende des dritten Quartals berichteten nach Angaben von Gringel 42 Prozent der Firmen von einer guten Geschäftslage. Weitere 38 Prozent seien zufrieden. Bei jedem fünften Betrieb laufe es dagegen schlecht. Für das vierte Quartal erwarteten 69 Prozent der Handwerksbetriebe eine stabile Situation, 12 Prozent hofften auf eine weitere Belebung, 19 Prozent gingen von einer Verschlechterung aus.

Da seit der Befragung zwischen dem 21. September und dem 9. Oktober die Corona-Infektionszahlen erneut stark gestiegen seien, müsse jedoch mit einer Eintrübung der positiven Erwartungen gerechnet werden, schränkte Gringel ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal