Sie sind hier: Home > Regional >

Endlich gewinnen: Darmstadt "nicht glücklich" mit Ausbeute

Darmstadt  

Endlich gewinnen: Darmstadt "nicht glücklich" mit Ausbeute

30.10.2020, 15:16 Uhr | dpa

Endlich gewinnen: Darmstadt "nicht glücklich" mit Ausbeute. Darmstadts Trainer Markus Anfang gestikuliert

Darmstadts Trainer Markus Anfang gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der SV Darmstadt 98 will im Zweitliga-Spiel beim Karlsruher SC Frust abbauen. "Für das, was wir bisher gespielt haben, haben wir zu wenig Punkte. Damit sind wir nicht glücklich", klagte Trainer Markus Anfang vor der Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) erneut und betonte: "Wir haben bislang guten Fußball gezeigt. Auch gegen Karlsruhe werden wir wieder alles dafür tun, drei Punkte zu holen."

Nach fünf Spielen steht Darmstadt mit nur sechs Punkten da. Beim 1:1 am Mittwoch beim VfL Osnabrück verspielte die Mannschaft ebenso eine Führung wie am Wochenende beim 2:2 gegen den FC St. Pauli mit gleich zwei späten Gegentoren. Dieses Mal wollen sich die Lilien erfolgreich gegen ihren Gegner stemmen.

"In der zweiten Liga trifft man immer auf Mannschaften, die mit viel Körperlichkeit arbeiten. Auch Karlsruhe ist eine robuste Mannschaft", erklärte Anfang. "Wir versuchen, unser Spiel durchzubringen." Mit den Routiniers Fabian Holland und Patrick Herrmann, die in Osnabrück einen Schlag abbekommen haben, kann der Chefcoach rechnen. Das Duo hat am Freitag wieder normal trainiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal