Sie sind hier: Home > Regional >

Weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona in Sachsen

Pirna  

Weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona in Sachsen

01.11.2020, 18:32 Uhr | dpa

Weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona in Sachsen. Proben für Corona-Tests werden in einem Labor vorbereitet

Proben für Corona-Tests werden einem Labor für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

In Sachsen sind am Wochenende weitere Menschen mit oder an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Wie der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Sonntag mitteilte, starben ein 89 Jahre alter Mann in einem Freitaler Pflegeheim und ein 74-Jähriger in einem Seniorenheim in Reinhardtsdorf-Schöna. Beide waren nachweislich positiv auf SARS-CoV-2 getestet, hieß es.

Das Gesundheitsministerium hatte die Zahl der Todesfälle am vergangenen Freitag auf 316 beziffert, 16 mehr als am Tag zuvor. Die Anzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen stieg binnen 24 Stunden auf insgesamt 17 194. Da nicht alle Landkreise und kreisfreien Städte am Wochenende Zahlen übermitteln, wird die landesweite Übersicht erst am Montag aktualisiert.

Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Sonntag für Sachsen 17 974 Infektionen aus, 778 mehr als am Samstag. Die Zahl der Todesopfer wurde mit 322 angegeben. Die Anzahl der Neuinfektion pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche lag bei 97.

Die vom Gesundheitsministerium veröffentlichten Zahlen können teils von denen der Städte und Landkreise und auch von denen des Robert Koch-Instituts abweichen. Das liegt nach Angaben der Behörden an den unterschiedlichen Meldezeiten der Neuinfektionen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: