Sie sind hier: Home > Regional >

Große Rückreisewelle aus Ostseebädern bleibt aus

Scharbeutz  

Große Rückreisewelle aus Ostseebädern bleibt aus

02.11.2020, 17:18 Uhr | dpa

An der Ostsee in Schleswig-Holstein ist die große Rückreisewelle am Montag ausgeblieben. Die meisten Gäste seien bereits am Wochenende abgereist, sagte die Sprecherin des Ostsee-Holstein-Tourismus, Julia Prange, am Montag. Viele seien auch durch das Beherbergungsverbot schon vorher verunsichert gewesen, deshalb seien nicht mehr so viele Gäste in den Orten gewesen.

So habe die Auslastung der über die örtliche Zimmervermittlung angebotenen Unterkünfte in Grömitz nur noch bei 40 Prozent gelegen, sagte Prange. Im Ferienzentrum Weißenhäuser Strand lag die Auslastung den Angaben zufolge noch bei vier Prozent.

Wegen des Teil-Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollten Touristen aus Schleswig-Holstein spätestens am Montag abreisen - mit Ausnahme der Urlauber auf den Nordsee-Inseln und Halligen. Für diese gilt eine längere Frist bis Donnerstag wegen der Kapazitäten im Fährverkehr und in den Autozügen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal