Sie sind hier: Home > Regional >

Gesundheitsministerin stimmt Sachsen auf lange Pandemie ein: "Corona bleibt"

Dresden  

Gesundheitsministerin stimmt Sachsen auf lange Pandemie ein

05.11.2020, 12:27 Uhr | dpa

Gesundheitsministerin stimmt Sachsen auf lange Pandemie ein: "Corona bleibt". Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD)

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) hat die Bürger Sachsen auf eine längere Pandemie-Phase eingestellt. "Corona bleibt und wir werden mit Corona leben müssen. Das ist ein Fakt", sagte die Ministerin am Mittwoch bei einer Fragestunde im Landtag. Das Coronavirus bestimme weiter den Alltag.

Das Virus habe Sachsen im Frühjahr völlig überrollt, räumte Köpping ein: "Wir waren mit einer Krise unvorstellbaren Ausmaßes konfrontiert. Es waren Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen, die am Anfang sehr stark auf Vermutungen und Annahmen beruhten." Tatsache sei auch, dass sich einige Vermutungen im Nachhinein nicht bestätigt haben. Allen Maßnahmen habe jedoch eine umfassende und keine leichtfertige Abwägung zugrunde gelegen.

Köpping listete die Maßnahmen der Regierung auf, zu denen bisher neun Corona-Schutzverordnungen, acht Quarantäne-Verordnungen und mehrere Allgemeinverfügungen gehören. All diese Entscheidungen seien nicht ohne fachliche Akquise getroffen worden. Köpping nannte eine Fülle von Experten, die der Regierung zur Seite standen. Es sei ein Irrtum zu behaupten, das man im stillen Kämmerlein entschieden habe.

Laut Köpping habe die Regierung bei jeder neuen Schutzverordnung die Wirksamkeit der Maßnahmen reflektiert. Dabei schaue man sich auch Beschwerden an. Die Schließung von Kitas und Schulen wolle man auch künftig vermeiden, gleiches gelte für ein Betretungsverbot von Altersheimen: "Ich sage nicht, dass alles, was wir gemacht haben, richtig war."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: