Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei ermittelt nach fehlerhafter Wimpernbehandlung

Eilsleben  

Polizei ermittelt nach fehlerhafter Wimpernbehandlung

05.11.2020, 13:22 Uhr | dpa

Polizei ermittelt nach fehlerhafter Wimpernbehandlung. Gebäude einer Polizeiinspektion

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt am Gebäude einer Polizeiinspektion. Foto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Das unsaubere Anbringen künstlicher Wimpern hat einer 30-Jährigen in der Börde eine Anzeige wegen Körperverletzung eingebracht. Die Beschuldigte soll einer jungen Kundin in Eilsleben künstlich die Wimpern verlängert haben. Die so Verschönerte habe anschließend über Schmerzen geklagt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie habe einen anderen Schönheitssalon besucht, der ihr die fehlerhaft aufgebrachten künstlichen Wimpern entfernte. Im Anschluss sei aufgefallen, dass die 30-Jährige die Dienstleistung gar nicht anbieten durfte. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal