Sie sind hier: Home > Regional >

Frau stirbt an Stich- und Schnittwunden: U-Haft für Ehemann

Paderborn  

Frau stirbt an Stich- und Schnittwunden: U-Haft für Ehemann

05.11.2020, 16:11 Uhr | dpa

Frau stirbt an Stich- und Schnittwunden: U-Haft für Ehemann. Richterhammer auf Richtertisch

Auf der Richterbank liegt am ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/dpa/Illustration/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem gewaltsamen Tod seiner 20 Jahre alten Frau in Paderborn sitzt der tatverdächtige Ehemann (29) in Untersuchungshaft. Die Obduktion habe bestätigt, dass die Syrerin mit einer Vielzahl von Schnitt- und Stichverletzungen getötet wurde, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag weiter mit. Sie gehen nach ersten Ermittlungen davon aus, dass Beziehungsprobleme der Hintergrund des Gewaltverbrechens sind. Der tatverdächtige Syrer hatte Dienstagnacht selbst die Polizei angerufen und gesagt, seine Frau getötet zu haben. Die Leiche war mit massiven Wunden am Hals in einem Auto gefunden worden. Auch den Ehemann konnte die Polizei noch vor Ort festnehmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal