Sie sind hier: Home > Regional >

Viereinhalb Jahre Haft für jungen Drogendealer

Fulda  

Viereinhalb Jahre Haft für jungen Drogendealer

10.11.2020, 15:35 Uhr | dpa

Viereinhalb Jahre Haft für jungen Drogendealer. Haftbefehl

Eine Abschrift eines Haftbefehls liegt mit einem Strafrecht - Buch auf dem Tisch. Foto: Tom Weller/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Wegen Drogenhandels im größeren Stil muss ein 22 Jahre alter Mann aus dem Raum Hünfeld im Kreis Fulda für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Fulda verurteilte ihn am Dienstag zu einer Jugendstrafe. Es sah es als erwiesen an, dass er als Mitglied einer Bande mit Drogen im geschätzten Verkaufswert von insgesamt rund 258 000 Euro gehandelt oder Beihilfe dazu geleistet hat. Außerdem verurteilte ihn das Gericht wegen Betrugs, Nötigung und gefährlicher Körperverletzung. Der Richter begründeten das Strafmaß mit den zahlreichen schwerwiegenden Straftaten über einen Zeitraum von mehr als zweieinhalb Jahren von Juli 2017 bis Februar 2020.

Der Angeklagte hatte vor Gericht gestanden, regelmäßig zu Kunden in Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg gefahren zu sein, meist, um das Geld für Rauschgift abzuholen. Pro Fahrt habe er von seinem Auftraggeber 200 bis 500 Euro erhalten. Nach den Feststellungen des Gerichts brachten ihm diese Kurierfahrten 30 950 Euro ein.

Die Polizei hatte mehrere Geldübergaben beobachtet. Einmal sollen dabei mindestens 100 000 Euro den Besitzer für Marihuana gewechselt haben. Doch selbst nachdem die Polizei ihn vernommen und seine Wohnung durchsucht hatte, hatte der Angeklagte weitergemacht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal