Sie sind hier: Home > Regional >

THW-Geschäftsführer: Spielverlegung "trifft uns sehr hart"

Altenholz  

THW-Geschäftsführer: Spielverlegung "trifft uns sehr hart"

11.11.2020, 16:08 Uhr | dpa

THW-Geschäftsführer: Spielverlegung "trifft uns sehr hart". THW-Kiel-Geschäftsführer Viktor Szilagyi

Viktor Szilagyi. Foto: Frank Molter/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Handballmeister THW Kiel hat den Ausfall der Bundesliga-Partie am Donnerstag gegen die Füchse Berlin beklagt. "Das trifft uns sehr hart", sagte Geschäftsführer Viktor Szilagyi am Mittwoch. Die Mannschaft sei sehr gut vorbereitet gewesen. "Im Hinblick auf unseren Spielplan bringt uns das in eine sehr schwierige Lage, weil bis Ende des Kalenderjahres im Drei-Tage-Rhythmus gespielt wird. Das heißt, es wird sehr schwierig sein, die Spiele zu platzieren."

Wegen der positiven Corona-Tests bei deutschen Nationalspielern meinte Szilagyi: "Es kommt nicht überraschend, dass nach der Nationalmannschaftswoche Spiele verschoben werden müssen." Dennoch seien Spielverlegungen für alle Clubs "eine große Herausforderung". Ob die darauffolgende Partie des THW am Sonntag beim Bergischen HC stattfinden könne, "werden wir wohl erst einen Tag vorher beantworten können".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: