Sie sind hier: Home > Regional >

Online-Hetze gegen Hanauer OB: Tatverdächtiger ermittelt

Hanau  

Online-Hetze gegen Hanauer OB: Tatverdächtiger ermittelt

11.11.2020, 20:48 Uhr | dpa

Online-Hetze gegen Hanauer OB: Tatverdächtiger ermittelt. Claus Kaminsky

Der Oberbürgermeister der Stadt Hanau, Claus Kaminsky. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nachdem massiven Drohungen im Internet gegen Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky, hat die Polizei am Mittwoch nun einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 25-Jährige aus dem Main-Kinzig-Kreis stehe unter Verdacht, den SPD-Politiker in den vergangenen Tagen über Facebook beleidigt und bedroht zu haben, wie die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt mitteilte. In seinen Hassbotschaften soll er unter anderem folgende Formulierung geschrieben haben: "...sehe ich dich einmal, trete ich dir dein Gesicht ein...". Laut einem Sprecher der Behörde hatte Kaminsky den Fall selbst öffentlich gemacht.

Beamte hatten laut den Angaben am Mittwoch das Haus des Beschuldigten durchsucht und dessen Smartphone sichergestellt. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise waren zuvor bei der seit Januar eingerichteten Meldestelle www.hessengegenhetze.de eingegangen. Ein Berufspolitiker müsse mehr als andere ertragen, sagt Kaminsky kürzlich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das heiße aber nicht, dass er sich alles gefallen lasse.

Laut dem Sprecher handelte es sich um reine persönliche Bedrohungen, ohne einen konkreten Kontext. Der schnelle Fahndungserfolg sei ein wichtiges Signal. "Wir wollen zeigen, dass solche Beleidigungen nicht ohne Folgen bleiben."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal