Sie sind hier: Home > Regional >

Laterne zurück auf Emder Feuerschiff: Endspurt bei Sanierung

Emden  

Laterne zurück auf Emder Feuerschiff: Endspurt bei Sanierung

13.11.2020, 11:56 Uhr | dpa

Laterne zurück auf Emder Feuerschiff: Endspurt bei Sanierung. An dem Schiff "Amrumbank/Deutsche Bucht" wird gearbeitet

An dem Schiff "Amrumbank/Deutsche Bucht" wird gearbeitet. Foto: Sina Schuldt/dpa (Quelle: dpa)

Mit dem Aufsetzen der rundum erneuerten Laterne ist das Emder Feuerschiff und Wahrzeichen "Amrumbank/Deutsche Bucht" dem Ende seiner Sanierungsarbeiten ein großes Stück näher gekommen. Auf dem Gelände der Emder Werft und Dock GmbH (EWD), wo das denkmalgeschützte Museumsschiff seit Jahresbeginn zur Reparatur liegt, hob ein Kran am Freitag das tonnenschwere, weiße Lichtzeichen zurück an seinen alten Platz. Bis das 105 Jahre alte Feuerschiff in den 1980er Jahren ausgemustert wurde, wies die Leuchte anderen Schiffen an verschiedenen Stellen auf der Nordsee den Fahrweg.

"Es ist alles wunderbar gelaufen", fasste der Vorsitzende des Vereins Museums-Feuerschiff, Heinz-Günther Buß, die Montagearbeiten im Anschluss zusammen. Das Traditionsschiff habe eine Schiffsseele, zeigte sich Buß sicher. "Wenn man sie heute fragen würde, sie wäre wohl sehr glücklich - genau wie wir." Der Verein, dem die "Amrumbank" gehört, hatte sich seit 2016 für eine Grundsanierung des Schiffes eingesetzt und Fördermittel eingeworben. Die Gesamtkosten der Sanierung liegen bei knapp fünf Millionen Euro und werden zu großen Teilen von Bund und Land getragen. Mehrere Ausschreibungsverfahren und Auswirkungen der Corona-Pandemie hatten die Arbeiten verzögert.

Nach Angaben der Werft wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche rostige Stahlplatten am Rumpf und im Inneren des Schiffes erneuert. Bis zu sechs Tonnen Stahl wurden so neu verbaut. Zudem bekam das Schiff einen neuen Anstrich. Nachdem jetzt die Laterne, Masten und Antennen an Deck gesetzt sind, soll nun mit dem Innenausbau der Endspurt der Sanierung beginnen.

Bis der rote "schwimmende Leuchtturm" wieder für Besucherinnen und Besucher seine Türen öffnen kann, wird es aber wohl noch einige Zeit dauern. Ende November soll das Wahrzeichen der Hafenstadt zunächst zurück an seinen alten Liegeplatz am Emder Ratsdelft verlegt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal