Sie sind hier: Home > Regional >

Staatsanwaltschaft: Mann missbrauchte mutmaßlich zu Hause

Lörrach  

Staatsanwaltschaft: Mann missbrauchte mutmaßlich zu Hause

13.11.2020, 15:58 Uhr | dpa

Ein wegen des Verdachts auf Kindesmissbrauch festgenommener Mann, der trotz Berufsverbots an einer Schule im Kreis Lörrach unterrichtet haben soll, hat seine mutmaßlichen Taten bei sich zu Hause begangen. Das sagte der Sprecher der Freiburger Staatsanwaltschaft am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Der Wohnsitz des 53-Jährigen befinde sich im benachbarten Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. Mehr Details wollte der Sprecher wegen des laufenden Verfahrens nicht preisgeben.

Gegen den polizeibekannten Mann war am Donnerstag Untersuchungshaft angeordnet worden. Er soll trotz des Berufsverbots zwischen 2014 und Sommer 2020 an der Schule unterrichtet haben. In dieser Zeit soll er ein Kind sexuell missbraucht haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal