Sie sind hier: Home > Regional >

Polizisten halten Mann mit Schüssen von Messerangriff ab

Greifswald  

Polizisten halten Mann mit Schüssen von Messerangriff ab

14.11.2020, 12:59 Uhr | dpa

Polizisten halten Mann mit Schüssen von Messerangriff ab. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Illustration (Quelle: dpa)

Mit zwei Schüssen haben Polizeibeamte in Greifswald einen 42 Jahre alten Mann davon abgehalten, sie mit einem Messer anzugreifen. Der Polizei zufolge war der 42-Jährige in der Nacht zu Samstag gerade dabei, mit einer Stange auf die Fenster eines Hotels einzuschlagen, als die Beamten eintrafen.

Als sie ihn ansprachen, zückte der Mann demnach ein Messer und richtete es auf die Polizisten. Diese forderten den 42-Jährigen mehrmals dazu auf, zurückzubleiben, was dieser jedoch ignoriert habe. Daraufhin gaben die Beamten einen Warnschuss in die Luft ab, wie die Polizei weiter mitteilte. Als der 42-Jährige jedoch weiterhin gezielt mit dem Messer auf die Polizisten zuging, folgte ein weiterer Schuss, der den Mann am rechten Oberschenkel traf. Er wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die Beamten blieben unverletzt, wurden jedoch psychologisch betreut, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal