Sie sind hier: Home > Regional >

Haftbefehl nach Hotelbrand in Kaltenkirchen erlassen

Kaltenkirchen  

Haftbefehl nach Hotelbrand in Kaltenkirchen erlassen

16.11.2020, 15:57 Uhr | dpa

Haftbefehl nach Hotelbrand in Kaltenkirchen erlassen. Polizei

Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem Hotelbrand in Kaltenkirchen im Kreis Segeberg befindet sich ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Gegen den 26 Jahre alten Mann sei am Wochenende Haftbefehl wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung erlassen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Bei dem Brand am Freitag war hoher Sachschaden entstanden. Die Feuerwehr musste zehn Menschen aus dem brennenden Gebäude in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand.

Der Tatverdächtige war nach Polizeiangaben bereits kurz nach dem Brand vorläufig festgenommen werden. Zeugen hatten ausgesagt, er sei kurz vor dem Ausbruch des Feuers mit einem der Bewohner des Hauses in einen heftigen Streit geraten. Der 26-Jährige bestreitet nach Angaben der Polizei die Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Aktuelles


shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: