Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Brand auf Campingplatz: Leiche gesuchter Dauercamper

Melle  

Nach Brand auf Campingplatz: Leiche gesuchter Dauercamper

16.11.2020, 17:10 Uhr | dpa

Nach Brand auf Campingplatz: Leiche gesuchter Dauercamper. Blaulicht

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem Brand auf einem Campingplatz bei Melle (Landkreis Osnabrück), bei dem eine männliche Leiche gefunden wurde, geht die Polizei von einem Tod ohne Fremdeinwirkung aus. Eine Obduktion bestätigte, dass es sich bei dem Toten um einen zuvor gesuchten 66 Jahre alten Dauercamper handelt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann kam demnach infolge einer Rauchgasvergiftung zusammen mit einem Hitzeschock ums Leben. Es gebe keine Hinweise auf Gewalt, hieß es. Die genaue Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Den Ermittlungen zufolge hatte der 66-Jährige vor dem Feuer den 64 Jahre alten Platzwart mit einer Waffe attackiert und leicht verletzt. Der Camper ließ die Waffe zurück und flüchtete. Kurze Zeit später brach dann an einem Wohnwagen das Feuer aus, das auf weitere Parzellen übersprang.

Da zunächst unklar war, ob der Mann weitere Waffen bei sich hatte, war die Polizei mit einem Großaufgebot auf dem Gelände im Einsatz. Zur Suche wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Campingplatzbewohner mussten den Platz verlassen. Der 66-Jährige wurde schließlich tot auf seiner Parzelle gefunden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal