Sie sind hier: Home > Regional >

Manövrierunfähig nach Motorschaden: Segler verletzt

Maasholm  

Manövrierunfähig nach Motorschaden: Segler verletzt

18.11.2020, 16:37 Uhr | dpa

Manövrierunfähig nach Motorschaden: Segler verletzt. Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Ein Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Beim Versuch, sein manövrierunfähiges Segelboot bei starkem Wind bei Maasholm von einer Spundwand abzuhalten, hat sich ein 23 Jahre alter Segler verletzt. Der Mann habe am Dienstagabend die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) alarmiert, nachdem der Motor am Boot ausgefallen sei, teilte die Organisation am Mittwoch mit. Er und seine Mitseglerin befanden sich demnach bei starkem auflandigem Wind mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Stundenkilometern im Anlauf zum Hafen Maasholm, der von einer Buhne mit anschließender Spundwand umgeben ist. Beim Versuch, im Seegang das Boot von der Spundwand abzuhalten, verletzte sich der Skipper den Angaben zufolge schwer an Händen und Füßen.

Die zur Hilfe gerufenen Seenotretter konnten das Boot in den Schleihafen schleppen. Da der 23-Jährige aufgrund seiner Verletzungen nicht mehr auftreten konnte, wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde nicht verletzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Aktuelles


shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: