Sie sind hier: Home > Regional >

Compugroup baut Geschäft in den USA mit Zukauf aus

Koblenz  

Compugroup baut Geschäft in den USA mit Zukauf aus

23.11.2020, 09:03 Uhr | dpa

Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter Compugroup baut sein Geschäft in den USA durch eine Übernahme aus. Dafür werde die US-Gesellschaft eMDs gekauft, teilte Compugroup am Montag in Koblenz mit. Der Kaufpreis orientiere sich an einem Unternehmenswert in Höhe von 240 Millionen US-Dollar (203 Mio Euro).

eMDs bietet den Angaben zufolge Arztinformationssysteme und Outsourcing-Dienstleistungen für die Abrechnung von medizinischen Leistungen an. Im Geschäftsjahr 2019/2020 (Ende März) habe eMDs einen Umsatz von rund 81 Millionen Euro und einen operativen Gewinn von rund 12 Millionen Euro (bereinigtes Ebitda) erzielt, hieß es.

Der Vollzug der Transaktion werde zum Jahresende 2020 erwartet und steht insbesondere unter der Bedingung der Freigaben der US-Behörden. Compugroup hatte Anfang Oktober noch in einem Zeitungsinterview Zukaufsabsichten angekündigt. "Wir prüfen ständig den Markt nach Zukäufen", hatte Finanzvorstand Michael Rauch der "Börsen-Zeitung" gesagt. Die Kasse sei gut gefüllt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal