Sie sind hier: Home > Regional >

Anklage gegen frühere Awo-Mitarbeiter wegen Betrugs erhoben

Koblenz  

Anklage gegen frühere Awo-Mitarbeiter wegen Betrugs erhoben

23.11.2020, 10:39 Uhr | dpa

Anklage gegen frühere Awo-Mitarbeiter wegen Betrugs erhoben. Justitia

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach langjährigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen insgesamt neun frühere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Arbeiterwohlfahrt-Kreisverbände Westerwald und Altenkirchen wegen Betrugs erhoben. Unter den Beschuldigten sind auch vier ehemalige Vorstandsmitglieder der insolventen Awo-Kreisverbände, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Bei den Vorwürfen geht es unter anderem um überhöhte Abrechnungen von Seminaren, wobei ein Schaden von 260 000 Euro entstanden sein soll, um die Verschleierung der wirtschaftlichen Verhältnisse, um die Verheimlichung von Vermögenswerten und um Prozessbetrug. Ein Termin für die Hauptverhandlung wurde noch nicht festgelegt. (Az: 2050 Js 38426/15).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal