Sie sind hier: Home > Regional >

Winterdienstfahrzeug auf der A9 gerammt: 20 000 Euro Schaden

Triptis  

Winterdienstfahrzeug auf der A9 gerammt: 20 000 Euro Schaden

25.11.2020, 12:17 Uhr | dpa

Winterdienstfahrzeug auf der A9 gerammt: 20 000 Euro Schaden. Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Blaulicht und der LED- Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizestreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/archiv (Quelle: dpa)

Auf der Autobahn 9 ist in der Nacht zum Mittwoch im Saale-Orla-Kreis ein Fahrzeug des Winterdienstes von einem Autofahrer gerammt worden. Bei dem Unfall auf dem linken Fahrstreifen zwischen Triptis und Lederhose habe der Autofahrer das Winterdienstfahrzeug übersehen, obwohl es mit eingeschalteter Warnbeleuchtung unterwegs war, teilte die Polizei mit. Zudem sei ein weiteres Fahrzeug der Autobahnmeisterei als sogenannter Vorwarner unterwegs gewesen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der entstandene Sachschaden wurde mit rund 20 000 Euro angegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal