Sie sind hier: Home > Regional >

Schnelltests an Uniklinik Halle: 38 Menschen infiziert

Halle (Saale)  

Schnelltests an Uniklinik Halle: 38 Menschen infiziert

25.11.2020, 15:50 Uhr | dpa

Schnelltests an Uniklinik Halle: 38 Menschen infiziert. Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei der wegen gestiegener Corona-Zahlen initiierten Schnelltest-Offensive am Uniklinikum Halle sind 38 Menschen positiv getestet worden. Betroffen waren 26 Mitarbeiter und 12 Patienten, wie Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Mittwoch in Halle sagte. Der Massentest sei damit abgeschlossen. Insgesamt wurden zwischen dem 13. und 17. November mehr als 2700 Schnelltests am Klinikum gemacht.

Wegen der zahlreichen positiven Tests wurden unter anderem die Regeln am Klinik-Einlass überarbeitet. So müssten etwa wieder Fragebögen mit Kontaktdaten ausgefüllt werden. Wegen der Corona-Pandemie sind den Angaben nach weiterhin bestimmte Bereiche des Klinikums geschlossen.

Insgesamt wurden in der Saalestadt 28 Neuinfektionen gemeldet. Wiegand appellierte an die Bewohner der Stadt: "Vermeiden Sie alle nicht erforderlichen Kontakte." Der Corona-Kennwert lag mit 79 Infektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen erneut auf einem hohen Stand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal