Sie sind hier: Home > Regional >

Gedenkstelen für Weimarer Persönlichkeiten beschmiert

Weimar  

Gedenkstelen für Weimarer Persönlichkeiten beschmiert

26.11.2020, 11:04 Uhr | dpa

Gedenkstelen für Weimarer Persönlichkeiten beschmiert. Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße

Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Unbekannte haben in Weimar eine Reihe von Gedenkstelen beschmiert, die an bedeutende Persönlichkeiten der Stadt erinnern. Betroffen sind Info-Tafeln für den Buchenwald-Häftling Stephane Hessel, den Weimarer Ehrenbürger August Fröhlich, die Frauenrechtlerin Hedwig Kettler und das erste offen in gleichgeschlechtlicher Liebe lebende Paar Dora Wibiral und Dorothea Seeligmüller.

Insgesamt elf Stelen waren vom Förderverein "Weimarer Rendezvous mit der Geschichte" im Stadtgebiet aufgestellt worden. Sie vermitteln Informationen zu Persönlichkeiten, denen ein besonderer Verdienst im Kampf gegen Faschismus, für Gleichberechtigung und Demokratie zugesprochen wird.

"Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro, allerdings sind es eher der Umgang mit der Geschichte und die damit verbundene Missachtung der Weimarer Kultur, die hier so schwer ins Gewicht fallen", erklärte die Polizei. Sie sucht nun nach möglichen Zeugen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal