Sie sind hier: Home > Regional >

Haustür-Betrug: 81-Jährige verliert mehr als 30 000 Euro

Oldenburg  

Haustür-Betrug: 81-Jährige verliert mehr als 30 000 Euro

26.11.2020, 16:16 Uhr | dpa

Haustür-Betrug: 81-Jährige verliert mehr als 30 000 Euro. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Mehrere Männer haben eine 81-jährige Frau an ihrer Haustür über Monate um mehr als 30 000 Euro betrogen. Von Handwerker bis Ordnungsamt-Mitarbeiter, ergaunerten die Täter mit unterschiedlichen Rollen mehr als 30 000 Euro, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Sie gaben sich zuerst als Handwerker aus und boten der Frau an, für 2400 Euro den Hauseingang und die Garage zu reinigen. Dem willigte die alte Frau zu. Zu einem anderen Zeitpunkt gaben Komplizen erneut an der Haustür an, vom Ordnungsamt zu kommen und verlangten 2000 Euro - es handele sich bei den Handwerkern, die sie spontan an der Haustür beauftragte um "Schwarzarbeiter". Gleichzeitig schlichen sie sich ins Haus um angebliche Beweisfotos zu machen und entwendeten 20 000 Euro aus der Tasche der 81-Jährigen, aus dem sie zuvor 2000 Euro herausholte.

Erneut versuchten die Täter laut Polizei ihr Glück und warfen der Frau bei einem anderen Mal vor, sie habe den angeblichen Mitarbeitern des Ordnungsamtes Falschgeld gegeben und müssten ihr Geld beschlagnahmen. Ein letztes Mal händigte das Opfer 10 000 Euro und meldete sich anschließend bei der Polizei Oldenburg, weil sie merkte, dass sie betrogen wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal