Sie sind hier: Home > Regional >

Partei Bürger für Thüringen gegründet

Suhl  

Partei Bürger für Thüringen gegründet

27.11.2020, 21:42 Uhr | dpa

Mit neun Gründungsmitgliedern ist am Freitagabend in Suhl die Partei Bürger für Thüringen gegründet worden. Zum Vorsitzenden wurde der 47 Jahre alte Marco Fischer gewählt, wie die Partei mitteilte. "Die politische Ausrichtung der neuen Partei ist ökologisch-liberal mit den Arbeitsschwerpunkten in Umwelt-, Gesundheits- und Wirtschaftspolitik", hieß es in der Mitteilung. "Im Fokus der politischen Arbeit steht der Wille, zum Wohle des Volkes mit allen Bürgern und politischen Akteuren im Wettstreit um die besten Ideen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten."

Fischer ist ehemaliges CDU-Mitglied. Als Partei wollen die Bürger für Thüringen bei den für April geplanten Landtagswahlen antreten und in das Landesparlament einziehen.

In Erscheinung getreten waren sie im Zuge der Regierungskrise nach der Wahl des Kurzzeitministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) maßgeblich mit Stimmen der AfD. Die Bürger für Thüringen hatten sich gegen die Stabilitätsvereinbarung von Linke, SPD und Grünen mit der oppositionellen CDU und die anschließende Wiederwahl Bodo Ramelows (Linke) gewandt und dagegen demonstriert.

"Wir haben den ersten Schritt getan", erklärte der Parteivorsitzende Fischer nach seiner Wahl. "Jetzt werden wir uns in den Wahlkampf stürzen, damit wir erfolgreich in den Landtag einziehen. Und auch wenn ich selbst nicht kandidiere, werde ich als Vorsitzender die Partei programmatisch sowie organisatorisch durch diesen Wahlkampf begleiten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal