Sie sind hier: Home > Regional >

Fachleute fordern mehr Teilhabe für Behinderte

Magdeburg  

Fachleute fordern mehr Teilhabe für Behinderte

28.11.2020, 11:45 Uhr | dpa

Fachleute in Magdeburg fordern anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung mehr Teilhabe für die Betroffenen. "Auch wenn sich in den letzten Jahren vieles getan hat, machen wir derzeit auch aufgrund der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie wieder viele Schritte rückwärts", sagte Silke Gallein von der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) beim Malteser Hilfsdienst am Samstag. So würden derzeit die Rechte von Menschen aus Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen beschnitten. Coronabedingt gebe es außerdem in diesem Jahr kaum Aktionen anlässlich des Gedenktages. Die Fachleute der EUTB-Beratungsstelle wollen mehr über die Missstände aufklären.

Anfang 2018 wurden den Angaben nach rund 500 EUTB-Anlaufstellen in ganz Deutschland eröffnet. Das kostenlose Beratungsangebot soll Menschen mit Behinderung oder drohender Behinderung niederschwellig und unabhängig über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe informieren. Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen wird am 3. Dezember begangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal