Sie sind hier: Home > Regional >

Augsburg wird Standort für Nationale Gesundheitsreserve

Augsburg  

Augsburg wird Standort für Nationale Gesundheitsreserve

30.11.2020, 16:25 Uhr | dpa

Augsburg wird ein Standort der Bundesregierung für die Nationale Gesundheitsreserve mit wichtigem Material wie Schutzmasken. Wie das Corona-Kabinett der Bundesregierung am Montag in Berlin beschloss, soll die Reserve bis Ende 2021 vor allem mit bereits beschafften Masken gefüllt werden, danach mit Material aus inländischer Produktion.

"Diese Pandemie lehrt uns, dass wir mehr vorsorgen müssen", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Die Reserve solle im Kern aus Schutzausrüstung, Schutzmasken, Beatmungsgeräten und Medikamenten bestehen, erläuterte Spahn.

Die Nationale Reserve soll grundsätzlich dezentral verfügbar sein, wie es in einer Vorlage heißt. Für die erste Phase sind demnach derzeit von Seiten des Bundes über Logistikunternehmen 16 regionale Standorte vorgesehen, darunter Augsburg. Dazu kommen drei vom Bund gemietete Lager für Handdesinfektionsmittel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal