Sie sind hier: Home > Regional >

Firma ruft Lebensmittel mit verunreinigter Sesamsaat zurück

Schortens  

Firma ruft Lebensmittel mit verunreinigter Sesamsaat zurück

01.12.2020, 17:25 Uhr | dpa

Wegen möglicher Verunreinigungen ruft der Lebensmittelhersteller Meienburg in Schortens eine Müsli-Sorte und mehrere Packungsgrößen von Sesamsaat zurück. In einigen Chargen der Sesamsaat seien erhöhte Rückstände der Chemikalie Ethylenoxid gefunden worden, teilte das Unternehmen im niedersächsischen Kreis Friesland am Dienstag mit.

Betroffen seien Packungen von Meienburg Sesamsaat natur mit 500 und 1000 Gramm, Meienburg Sesamsaat geschält 400 Gramm sowie Meienburg Friesen-Müsli Seesucht 400 Gramm. Die Ware sei bundesweit in Supermärkten verkauft worden. Sie solle nicht verzehrt werden. Das Desinfektionsmittel Ethylenoxid wird bei der Produktion von Lebensmitteln zur Reduktion von Keimen eingesetzt. Es ist in der EU als gesundheitsschädlich eingestuft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: