Sie sind hier: Home > Regional >

Haftstrafe nach tödlichem Verkehrsunfall: in Gruppe gefahren

Pirmasens  

Haftstrafe nach tödlichem Verkehrsunfall: in Gruppe gefahren

03.12.2020, 04:02 Uhr | dpa

Haftstrafe nach tödlichem Verkehrsunfall: in Gruppe gefahren. Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen

Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen, die sich auf einem Tisch stapeln. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Knapp ein halbes Jahr nach einem Verkehrsunfall mit einem Toten und sechs Verletzten in Pirmasens hat ein Gericht einen 51 Jahre alten Mann zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Die Entscheidung fiel unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung und sei noch nicht rechtskräftig, wie ein Justizsprecher am Donnerstag mitteilte.

Der Anklage zufolge soll der Mann am 14. Juni nachts mit seinem Wagen in eine Gruppe vor einem Lokal in Pirmasens gefahren sein. Ein 39 Jahre alter Mann starb. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft deutet nichts auf Absicht hin. Bei dem 51-Jährigen war ein Alkoholwert von mehr als zwei Promille gemessen worden. Er ist nicht vorbestraft.

Bei dem Prozess traten die sechs Verletzten als Nebenkläger auf. Das Gericht habe zudem den Entzug des Führerscheins angeordnet sowie eine fünfjährige Sperre zur erneuten Erteilung, sagte der Justizsprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal