Sie sind hier: Home > Regional >

Mann spaziert mit Handgranate auf Polizeidienststelle

Andernach  

Mann spaziert mit Handgranate auf Polizeidienststelle

03.12.2020, 17:57 Uhr | dpa

Mann spaziert mit Handgranate auf Polizeidienststelle. Polizei

Ein Schild, auf dem "Polizei" steht, hängt an einer Wache. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Mann ist mit einer in ein Tuch gewickelten Handgranate auf einem Polizeirevier in Andernach aufgetaucht. Der 62-Jährige gab an, die Granate bei einem Spaziergang am Rhein gefunden zu haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weil die Beamten demnach nicht ausschließen konnten, dass die Granate noch scharf war, wiesen sie den Mann am Mittwoch an, sie vor der Tür abzulegen. Der Kampfmittelräumdienst gab schließlich Entwarnung.

Gegen den 62-Jährigen leitete die Polizei nach eigenen Angaben ein Strafverfahren ein. Das "Führen einer Handgranate in der Öffentlichkeit" sei strafbar, erklärte ein Sprecher. Es handele sich bei dem Verhalten des Mannes wohl um einen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Der 62-Jährige hätte die Granate demnach nicht aufheben dürfen, sondern direkt die Polizei rufen müssen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal