Sie sind hier: Home > Regional >

Säckchenrutsche und Drive-in: Nikolaus verteilt mit Abstand

Rettenberg  

Säckchenrutsche und Drive-in: Nikolaus verteilt mit Abstand

05.12.2020, 17:25 Uhr | dpa

Säckchenrutsche und Drive-in: Nikolaus verteilt mit Abstand. Drive-in-Nikolausaktion in Rettenberg

Sofia und Zoe mit ihren Eltern an einem Nikolaus-Drive-in vor einem Nikolaus-Darsteller. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

Mit einer Säckchenrutsche in einem Familien-Drive-in hat der Nikolaus dieses Jahr Geschenke im Allgäu verteilt. 38 Familien hatten sich zu der Aktion am Samstag am Feuerwehrhaus der Gemeinde Rettenberg im Oberallgäu mit den Nummernschildern ihrer Wagen angemeldet und den Organisatoren Säckchen und kleine Texte für die Kinder zukommen lassen.

"So klappt das alles ohne Kontakt", sagte Organisatorin Stephanie Voss von der Gruppe "Die Rettenbergerinnen". Deren Ziel sei die Dorfgemeinschaft zu verbessern. Im vergangenen Jahr habe der Nikolaus-Besuch noch auf den Dorfplatz stattgefunden, das sei diesmal wegen der Corona-Pandemie nicht möglich.

Also fiel die Wahl der Gruppe auf einen Drive-in samt Säckchenrutsche am Feuerwehrhaus. "Man kann einmal außenrum fahren, jeweils vier Autos haben für den Besuch einen Viertelstunden-Slot bekommen", erklärt Voss. Insgesamt dauere die Aktion zweieinhalb Stunden. "Uns war es wichtig, dass die Kinder irgendetwas haben", betont Voss. "Sonst wäre der Nikolausbesuch ganz ausgefallen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: