Sie sind hier: Home > Regional >

18-Jähriger gesteht Brandstiftungen in Buxtehude

Buxtehude  

18-Jähriger gesteht Brandstiftungen in Buxtehude

06.12.2020, 11:35 Uhr | dpa

18-Jähriger gesteht Brandstiftungen in Buxtehude. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Illustration (Quelle: dpa)

Nach einer Brandserie in der Buxtehuder Innenstadt hat die Polizei einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen ermittelt. Der junge Mann hat nach Polizeiangaben vom Sonntag die Taten zugegeben. Das Motiv sei jedoch noch unklar. In der Nacht zum Samstag war in der Innenstadt an sechs verschiedenen Orten Feuer gelegt worden. Dort brannten unter anderem Strandkörbe eines Cafés, ein Carport sowie Altpapiercontainer. Es entstand ein Schaden von mindestens 30 000 Euro. Der 18-Jährige wurde nach Vernehmungen wegen fehlender Haftgründe am späten Samstagabend wieder nach Hause entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung dauerten weiter an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal