Sie sind hier: Home > Regional >

Prahlerei mit scharfen Waffen löst Großeinsatz aus

Marktredwitz  

Prahlerei mit scharfen Waffen löst Großeinsatz aus

06.12.2020, 11:57 Uhr | dpa

Prahlerei mit scharfen Waffen löst Großeinsatz aus. Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander

Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 41 Jahre alter Mann hat in einem Chat vor seinem Bekannten damit geprahlt, zwei scharfe Waffen bei sich zu haben. Er löste damit einen Großeinsatz der Polizei im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel aus. Denn der 31-Jährige, an den die WhatsApp-Mitteilung ging, verständigte am Samstag die Polizei. Zahlreiche Einsatzkräfte durchsuchten daraufhin die Wohnung des 41-Jährigen in Marktredwitz. Der Mann sei dort nicht angetroffen worden, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Eine Streife fand ihn schließlich fahrend im Auto seiner Freundin. Einen Führerschein hatte der Mann jedoch nicht und sei außerdem betrunken gewesen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Waffen fand die Polizei bei ihm und in seiner Wohnung nicht. Scheinbar habe er nur vor seinem 31 Jahre alten Schwager angeben wollen, hieß es. Den 41-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: