Sie sind hier: Home > Regional >

Beinahe-Unfall mit Polizeiauto endet mit Festnahme

Hilpoltstein  

Beinahe-Unfall mit Polizeiauto endet mit Festnahme

06.12.2020, 14:11 Uhr | dpa

Beinahe-Unfall mit Polizeiauto endet mit Festnahme. Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 36-Jähriger ist nach einem Beinahe-Unfall mit einem Polizeiauto mit seinem Auto geflüchtet. Der Mann sei in Hilpoltstein (Landkreis Roth) am Samstag beinahe mit einem Streifenwagen zusammengestoßen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Fahrer sei dann mit seinem Auto geflüchtet. Ein Polizist habe zur Seite springen müssen, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. Dann habe der Mann auf einen weiteren Beamten am Gehweg zugesteuert. Dieser habe sich mit einem Sprung gerettet. 

Stunden später zeigte die Fahndung Erfolg und die Einsatzkräfte nahmen den Mann fest. Ein Ermittlungsrichter sollte zunächst über eine Untersuchungshaft entscheiden. Es geht um den Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal