Sie sind hier: Home > Regional >

Höchstes Gebot für Mainfähre liegt bei 6850 Euro

Maintal  

Höchstes Gebot für Mainfähre liegt bei 6850 Euro

07.12.2020, 17:13 Uhr | dpa

Die frühere Mainfähre zwischen Mühlheim und Dörnigheim bekommt wohl einen neuen Eigentümer. Nach Ablauf der Frist bei einer Auktion auf einer Onlineplattform lag am Montagnachmittag das höchste Gebot bei 6850 Euro. Insgesamt gab es binnen einer Woche 59 Angebote von 24 Bietern. Das derzeit im Frankfurter Osthafen liegende Gefährt wurde vom Kreis Offenbach unter "Wagenseilfähre - Fährschiff Baujahr 1963 - fahrbereit, ohne gültiges Fährzeugnis" feilgeboten. Der neue Besitzer muss dem Kreis zufolge die Fähre nun selber abholen und transportieren.

Das endgültige Aus für die Fährverbindung über den Main hatte der Kreistag im Juni besiegelt. Nachdem der Betrieb bereits seit dem Herbst 2017 geruht hatte, riss Anfang Juli vergangenen Jahres am ersten Tag der Wiederaufnahme der Verbindung nach wenigen Stunden ein Führungsseil an der Fähre. Mit dem Betreiber einigte sich der Kreis auf eine Beendigung des Vertrages, um einen monatelangen Rechtsstreit zu verhindern. Ein neuer Betreiber wurde nicht gefunden.

Der Steuerzahlerbund hatte den Kreis wegen der Fähre kritisiert, weil dieser zu lange an ihr festhielt, obwohl es Alternativen gibt. Das Schiff sei 2017 nach der Stilllegung für 117 000 Euro instand gesetzt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: