Sie sind hier: Home > Regional >

Viele Hilfsangebote nach Aufruf von Klinikum Niederlausitz

Lauchhammer  

Viele Hilfsangebote nach Aufruf von Klinikum Niederlausitz

07.12.2020, 18:13 Uhr | dpa

Viele Hilfsangebote nach Aufruf von Klinikum Niederlausitz. Blick auf das Klinikum Niederlausitz

Blick auf das Klinikum Niederlausitz. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Hilferuf des Klinikums Niederlausitz wegen fehlenden medizinischen Personals ist nach Angaben einer Sprecherin auf ein "überwältigendes" Echo gestoßen. Seit Samstag hätten sich etwa 90 Freiwillige zurückgemeldet, die im Klinikum mithelfen wollten, sagte Christin Dolk am Montag der Deutschen Presse-Ageentur. Zahlreiche bereitwillige Helfer hätten einen medizinischen Hintergrund, darunter Pflegekräfte und Rettungssanitäter. Sie seien auch bereit, im Pandemie-Bereich und an den Weihnachtsfeiertagen zu arbeiten. "Wir waren alle sehr berührt", beschrieb die Sprecherin die Stimmung unter den Krankenhaus-Mitarbeitern.

Am Samstag hatte das Klinikum einen Aufruf unter dem Motto: "Medizinische Versorgung gefährdet / Helfer gesucht!" gestartet. Die aktuellen Infektionszahlen im Landkreis Oberspreewal-Lausitz gäben keinen Anlass zur Entwarnung, hatte es geheißen. Der Kreis ist nach Angaben des brandenburgischen Gesundheitsministeriums derzeit ein Corona-Hotspot in Brandenburg.

Bei dem zu erwartenden Zuwachs der Fallzahlen bleibe die Versorgung weiter stark gefährdet, hieß es weiter vonseiten des Klinikums. Aufgrund vieler Ausfälle fehle es an Personal, um alle zur Verfügung stehenden Betten zu betreiben. "Die Gesundheitsversorgung von akut kranken Patienten im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ist gefährdet bis kritisch. Wir brauchen jetzt jede Unterstützung, die wir bekommen können", hatte Geschäftsführer Tobias Vaasen erklärt. Derzeit plant das Klinikum, wie und wann die freiwilligen Helfer eingesetzt werden können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: