Sie sind hier: Home > Regional >

Entschärfung einer Fliegerbombe in Geesthacht geplant

Geesthacht  

Entschärfung einer Fliegerbombe in Geesthacht geplant

09.12.2020, 05:41 Uhr | dpa

Entschärfung einer Fliegerbombe in Geesthacht geplant. Polizeiabsperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Munitionsexperten wollen am Mittwoch in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich machen. Bauarbeiter hatten den etwa 220 Kilogramm schweren Sprengkörper nach Angaben der Stadt Geesthacht in der vorigen Woche gefunden. Für die Aktion müssen rund 450 Bewohner im Umkreis von 500 Metern um den Fundort in der Steinstraße und auch von der niedersächsischen Seite der Elbe ab 9.00 Uhr ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Die eigentliche Entschärfung soll nach Angaben der Kommune gegen Mittag beginnen und mehrere Stunden dauern. Dafür werden Teile der Stadt gesperrt, auch der Schiffsverkehr auf der Elbe wird während der Entschärfung eingestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal