Sie sind hier: Home > Regional >

Christbaum-Plantagenbetreiber rechnen mit Ansturm

Sundern (Sauerland)  

Christbaum-Plantagenbetreiber rechnen mit Ansturm

11.12.2020, 15:44 Uhr | dpa

Vor der möglichen Schließung des Handels in der Corona-Pandemie rechnen die Christbaum-Plantagenbetreiber am Samstag nochmals mit einem Ansturm auf ihre Produkte. Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hatte am Freitag angekündigt, dass der Handel möglichst schnell bis zum 10. Januar schließen soll, um die Infektionszahlen zu drücken. Davon könnten auch viele Verkaufsstellen in den Außenbereichen betroffen sein. "Am Samstag vor dem 3. Advent rechnen wir deshalb mit einem Ansturm wie bereits am Freitag", sagte der Vorsitzende des Fachbereichs im NRW-Landesverband Gartenbau, Eberhard Hennecke, der Deutschen Presse-Agentur. Schon bislang sei die Nachfrage nach Weihnachtsbäumen höher gewesen als im Vorjahr. Viele Menschen, die sonst über die Feiertage verreist seien, hätten sich in diesem Jahr bereits mit einem Baum eingedeckt, sagt Hennecke. Der Baum würde als Mittelpunkt einer Feier nochmals eine ganz neue Bedeutung bekommen.

Nach Angaben von Hennecke sei noch offen, ob das Land Ausnahmeregelungen für den Verkauf von Weihnachtsbäumen für die Zeit bis Weihnachten im Freien erlasse. Gespräche dazu mit der Politik seien noch nicht abgeschlossen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: