Sie sind hier: Home > Regional >

Plötzlicher Wildwechsel: Auto stößt mit Hirsch zusammen

Ahrenshoop  

Plötzlicher Wildwechsel: Auto stößt mit Hirsch zusammen

13.12.2020, 19:20 Uhr | dpa

Plötzlicher Wildwechsel: Auto stößt mit Hirsch zusammen. Ein Verkehrsschild warnt vor Wildwechsel

Ein Verkehrsschild warnt vor Wildtieren, die über die Straße springen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Beim Zusammenstoß mit einem Rothirsch auf der Halbinsel Fischland-Darß ist an einem Auto "Totalschaden" entstanden. Die Insassen, darunter eine schwangere Frau und ein Kind, seien mit einem gehörigen Schrecken davongekommen, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Der Unfall ereignete sich am Samstag in einem Waldstück auf der Landesstraße 21 zwischen Ahrenshoop und Born (Vorpommern-Rügen).

Der 40-jährige Fahrer, die 32 Jahre alte Frau und der dreijährige Junge blieben laut Polizei äußerlich unverletzt. Durch den Aufprall wurde der Wagen vorn fast völlig demoliert. Der Rothirsch überlebte den Aufprall nicht. Auf dem waldreichen Darß mit dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft leben traditionell kräftige Hirsche und viel Schwarzwild, so dass die Polizei immer wieder vor plötzlichem Wildwechsel warnt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: