Sie sind hier: Home > Regional >

Mann ohne Fahrerlaubnis fährt zur Polizei: Doppelter Ärger

Bitburg  

Mann ohne Fahrerlaubnis fährt zur Polizei: Doppelter Ärger

14.12.2020, 05:51 Uhr | dpa

Mann ohne Fahrerlaubnis fährt zur Polizei: Doppelter Ärger. Polizei

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa (Quelle: dpa)

Ein Mann ohne Fahrerlaubnis ist bei der Polizei in Bitburg vorgefahren - und hat sich dort gleich doppelt Ärger eingehandelt. Dem 25-Jährigen war bereits vor längerer Zeit der Führerschein wegen einer Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss entzogen worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Vergangene Woche sei er aber trotzdem mit seinem Auto zur Polizeiinspektion Bitburg gefahren, weil er geblitzt worden war und deswegen eine Nachfrage hatte. Dumm nur, dass er nicht nur auf dem Blitzerfoto zweifelsfrei zu erkennen war, sondern mit dem Trip zu den Ordnungshütern auch noch ein zweites Mal nachweislich Auto gefahren war. Ihn erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: