Sie sind hier: Home > Regional >

Streit um Mund-Nase-Schutz im Bus endet mit Steinwürfen

Suhl  

Streit um Mund-Nase-Schutz im Bus endet mit Steinwürfen

15.12.2020, 12:17 Uhr | dpa

Streit um Mund-Nase-Schutz im Bus endet mit Steinwürfen. Polizei-Symbolbild

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Streit um die fehlende Mund-Nase-Bedeckung eines jungen Mannes in einem Bus hat in Suhl mit Steinwürfen auf den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes geendet. Ein 24-Jähriger habe sich am Montag geweigert, die geforderte Maske anzulegen, teilte die Polizei mit. Er und seine 25 und 30 Jahre alten Begleiter seien daraufhin aufgefordert worden, den Bus zu verlassen. Nachdem sie den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zunächst beleidigt hatten, warfen sie zunächst einen Rucksack an den Kopf des Mannes, während sie aus dem Bus ausstiegen. Anschließend flüchteten sie, wobei sie mit Steinen nach dem Sicherheitsmann warfen. Sie verfehlten ihr Ziel jedoch und trafen nur den Bus. Das Trio erhielt daraufhin mehrere Anzeigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal