Sie sind hier: Home > Regional >

Corona: Hanau wegen zunehmender Sterbefälle unter Druck

Hanau  

Corona: Hanau wegen zunehmender Sterbefälle unter Druck

17.12.2020, 12:07 Uhr | dpa

Die Stadt Hanau ist angesichts einer steigenden Zahl an Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus beim Umgang mit den Verstorbenen unter Druck. Neben den Kühlkapazitäten für Tote in den beiden Hanauer Krankenhäusern sind auch die entsprechenden Kapazitäten der Trauerhallen an den insgesamt sechs Friedhöfe der Stadt ausgeschöpft, wie ein Sprecher der Stadt am Donnerstag sagte. Insgesamt gebe es an den Friedhöfen 68 solcher Plätze, weitere 24 seien es in den beiden Kliniken.

Am Vorabend hatte die Stadt bekanntgegeben, dass wegen der Situation nun erstmals ein auf dem Hauptfriedhof stehender Kühlcontainer genutzt werden müsse, der für zwei an den Folgen einer Virus-Infektion gestorbene Menschen genutzt werde. Insgesamt habe der Container 25 Kühlplätze, sagte der Sprecher. Er war bereits im April dieses Jahres vom städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service aufgestellt, aber bis zum Vortag nicht genutzt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal