Sie sind hier: Home > Regional >

THW Kiel beklagt knappe Personalressourcen

Altenholz  

THW Kiel beklagt knappe Personalressourcen

17.12.2020, 15:58 Uhr | dpa

Handball-Meister THW Kiel klagt über Personalsorgen. "Unsere Ressourcen mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern sind knapp", sagte Trainer Filip Jicha den "Kieler Nachrichten" (Donnerstag). "Aber wir werden das Virus bei den drei infizierten Spielern nicht auf die leichte Schulter nehmen." Der Rekordmeister ist am Mittwoch nach zehntägiger Quarantäne ins Training zurückgekehrt. Die drei an Covid-19 erkrankten Spieler sind jedoch weiterhin isoliert. Das Trio soll nur leichte Symptome haben, teilte der Verein mit. Sind die betroffenen Profis 48 Stunden symptomfrei und fällt der PCR-Test negativ aus, endet die Quarantäne.

Weil die drei Spieler fehlen, will der THW auf Junioren zurückgreifen. "Wir suchen passende Möglichkeiten. Aber die Hauptlast werden die zehn Feldspieler tragen müssen", sagte Jicha und meinte über die Quarantäne-Zeit: "Alle sind froh, dass das jetzt hinter uns liegt."

Am Samstag müssen die Kieler in der Bundesliga beim TVB Stuttgart antreten. Vier Tage später gastieren die Rhein-Neckar Löwen zum Spitzenspiel in Kiel, weitere fünf Tage danach steht das verschobene Endrundenturnier der Champions-League-Saison 2019/20 an.

Die Bundesliga-Spiele bei TuSEM Essen und gegen die MT Melsungen sowie die Champions-League-Heimpartie gegen Aalborg Handbold waren ausgefallen und müssen nachgeholt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal