Sie sind hier: Home > Regional >

"Amrumbank" kehrt zurück: Sanierung vor Abschluss

Emden  

"Amrumbank" kehrt zurück: Sanierung vor Abschluss

18.12.2020, 03:41 Uhr | dpa

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten soll das Emder Feuerschiff und Wahrzeichen "Amrumbank/Deutsche Bucht" heute (11.00 Uhr) zurück an seinen Liegeplatz am Ratsdelft geschleppt werden. Zwei niederländische Schlepper aus der Nachbargemeinde Delfzijl werden das denkmalgeschützte Museumsschiff von seinem aktuellen Liegeplatz auf dem Gelände der Emder Werft und Dock GmbH (EWD) bis zu seinem angestammten Platz in der Innenstadt bugsieren, wie der Vorsitzende des Vereins Museums-Feuerschiff, Heinz-Günther Buß, sagte. Bei seiner Fahrt muss das 105 Jahre alte Schiff unter anderem die Emder Eisenbahnbrücke passieren.

Mit der Rückkehr des Feuerschiffes nach rund einem Jahr in die Emder Innenstadt sind die Sanierungsarbeiten in der Werft abgeschlossen worden. Die Corona-Pandemie hatte die Arbeiten verzögert. Im neuen Jahr sollen der Innenausbau und die Einrichtung der Ausstellung in den Museumsräumen folgen - diese Arbeiten konnten aufgrund der schärferen Corona-Regeln noch nicht abgeschlossen werden. Eine Wiedereröffnung für Besucher ist für das Frühjahr geplant.

Die Gesamtkosten der Sanierung liegen bei knapp fünf Millionen Euro und werden zu großen Teilen von Bund und Land getragen. Der Verein, dem die "Amrumbank" gehört, hatte sich seit 2016 für eine Grundsanierung des Schiffes eingesetzt und Fördermittel eingeworben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal