Sie sind hier: Home > Regional >

Messerattacke: Wwei lebensgefährlich Verletzte und Festnahme

Sondershausen  

Messerattacke: Wwei lebensgefährlich Verletzte und Festnahme

20.12.2020, 11:35 Uhr | dpa

Messerattacke: Wwei lebensgefährlich Verletzte und Festnahme. Rettungswagen im Einsatz

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Berka bei Sondershausen (Kyffhäuserkreis) sind eine 54 Jahre alte Frau und ihr zwei Jahre älterer Lebensgefährte bei einer Messerattacke am Sonntagmorgen lebensgefährlich verletzt worden. Die Verletzten kamen in ein Krankenhaus. Im Verdacht stehe der 34 Jahre alte Sohn der Frau, teilte die Polizei mit. Er soll im Haus der Familie auf die beiden eingestochen haben. Anschließend flüchtete er. Die Polizei stellte ihn in einem nahe gelegenen Waldstück, in dem er sich versteckt hatte, und nahm ihn fest. Er werde von der Kriminalpolizei vernommen, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Bluttat ereignete sich den Angaben zufolge kurz nach 6.00 Uhr. Die Verletzten selbst verständigten die Rettungskräfte. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Verdächtigen. Der entscheidende Tipp auf ihn sei von einem Spaziergänger gekommen, der seinen Hund in dem Waldstück ausführte und dabei sowohl den Hubschrauber als auch eine verdächtige Person in dem Wald sah.

Zu Tatverlauf und den Hintergründen laufen die Ermittlungen noch. Voraussichtlich am Montag soll der 34-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser entscheidet, ob er in Untersuchungshaft kommt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal