Sie sind hier: Home > Regional >

Hohe Sachschäden: Polizei nimmt Graffiti-Sprayer fest

Monheim  

Hohe Sachschäden: Polizei nimmt Graffiti-Sprayer fest

21.12.2020, 16:41 Uhr | dpa

Hohe Sachschäden: Polizei nimmt Graffiti-Sprayer fest. Sprühdosen und Schablonen liegen auf dem Boden

Sprühdosen und Schablonen liegen auf dem Boden. Foto: Gregor Fischer/dpa (Quelle: dpa)

"Catch me if you can" (Fang mich, wenn Du kannst) diesen Slogan hatten Graffiti-Sprayer im Raum Donauwörth immer wieder an Hauswände, Mauern und andere Orte gesprüht. Nun hat die Polizei zwei Tatverdächtige ausfindig gemacht, dazu Drogen im Wert von schätzungsweise rund 10 000 Euro. Am Montag sei ein 20-Jähriger in Monheim im Landkreis Donau-Ries festgenommen worden, teilte die Polizei in Donauwörth mit. In der Wohnung hatten Beamte unter anderem knapp 100 Sprühdosen, Skizzen sowie Rauschgift entdeckt. Bereits am Sonntag hatten Ermittler ähnliche Funde bei einem 17-jährigen in Monheim gemacht.

Sprayer aus der lokalen Graffiti-Szene haben laut Polizei in der Region bislang einen Schaden von mindestens 60 000 Euro angerichtet - sie besprühten Wohnhäuser, Unterführungen und sogar Wahrzeichen in Donauwörth wie das Färbertörl.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: