Sie sind hier: Home > Regional >

Taucher suchen nach gekentertem Kanufahrer

Westensee  

Taucher suchen nach gekentertem Kanufahrer

22.12.2020, 09:50 Uhr | dpa

Taucher suchen nach gekentertem Kanufahrer. Polizeitaucher

Ein Polizeitaucher im Einsatz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Suche nach dem seit Sonntag vermissten Kanufahrer im Bosseer Schoor, einem Seitenarm des Westensees (Kreis Rendsburg-Eckernförde), wird wieder aufgenommen. Polizeitaucher aus Eutin trafen am Dienstagmorgen an dem Gewässer ein, um dort nach dem 39-Jährigen zu suchen, wie ein dpa-Fotograf berichtete. Ein Boot wurde für die Taucher zu Wasser gelassen. Auch Kräfte des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr sind in die Suchaktion eingebunden.

Beim Versuch, einen auf einem Ponton schwimmenden Weihnachtsbaum auf dem Gewässer an einer Boje zu verankern, waren zwei Kanufahrer am Sonntagnachmittag gekentert. Der 39-Jährige gilt seitdem als vermisst. Der 47-jährige Mitfahrer konnte ans Ufer schwimmen.

Rund 90 Rettungskräfte suchten bis zum späten Sonntagabend unter anderem mit mehreren Sonarbooten, Tauchern, Drohne und Hubschrauber mit Wärmebildkamera nach dem 39-Jährigen - jedoch erfolglos. Die Suche war in der Nacht vorerst eingestellt worden. Am Montag stellte ein Mann eine Kerze auf einen Steg am Bosseer Schoor. Der Mann gab sich als Kanugefährte des Vermissten bei dem Unfall aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: