Sie sind hier: Home > Regional >

Wieder weniger überwinternde Kraniche im Nordosten

Groß Mohrdorf  

Wieder weniger überwinternde Kraniche im Nordosten

24.12.2020, 11:41 Uhr | dpa

Wieder weniger überwinternde Kraniche im Nordosten. Kraniche in Vorpommern

Vor dem von der aufgehenden Sonne orangerot gefärbten Himmel fliegen Kraniche zu ihren Fressplätzen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Zum wiederholten Mal überwintern weniger Kraniche in Deutschland. Auffällig sei in diesem Jahr, dass an den meisten Stellen in Mecklenburg-Vorpommern die Gruppengröße der Vögel stark abgenommen habe, berichtete der Leiter des Kranichzentrums des Naturschutzbunds in Groß Mohrdorf bei Stralsund, Günter Nowald. Im vergangenen Jahr seien in einigen Gebieten Gruppen von mehreren hundert Kranichen beobachtet worden, derzeit läge das Gruppenmaximum aber bei nur etwas mehr als 100 Tieren. Der Grund für den weiteren Rückgang der Kranichzahlen zu dieser Jahreszeit ist für Fachleute unklar. Nowald vermutet, dass die Nahrungsverfügbarkeit nicht für größere Gruppen ausreicht. Einzig am Helmestausee in Sachsen-Anhalt seien mit rund 4000 Kranichen noch relativ viele der Vögel gesichtet worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: