Sie sind hier: Home > Regional >

Hausarzt landet Internet-Hit mit Corona-Impfzettel

Neu-Ulm  

Hausarzt landet Internet-Hit mit Corona-Impfzettel

24.12.2020, 16:18 Uhr | dpa

Ein Hausarzt aus dem schwäbischen Neu-Ulm hat mit einem teils humorvollen Beitrag zur Corona-Impfung einen Internet-Hit gelandet. Das Foto seines Praxis-Aushangs mit zehn Fragen und Antworten zum neuen Impfstoff wurde auf Facebook über 25 000 Mal geteilt (Stand: Donnerstag).

Aufgrund gleichlautender Fragen seiner Patienten habe er alles Wichtige schriftlich zusammengefasst, begründete der Mediziner Christian Kröner seine Aktion. "Ja, wir empfehlen die Corona-Impfung jedem Patienten", heißt es auf dem Zettel unter Punkt eins. Wer sich unsicher sei, solle die kompletten Ergebnisse der Impfstoffstudie im "New England Journal of Medicine" lesen, empfiehlt der Allgemeinarzt. "Eine deutlich seriösere Quelle als Telegram, WhatsApp und Facebook", schreibt Kröner.

Er macht aber auch deutlich, dass etliche Fragen noch nicht beantwortet werden können. "Wissen wir noch nicht", lautet seine Antwort zum Beispiel auf die Frage, ob Menschen, die geimpft sind, trotzdem ansteckend sein können. Und auf die Frage, ob er von der Pharmaindustrie bezahlt sei, antwortet Kröner: "Nein! Wir sind schon froh, wenn ihre Krankenkasse gelegentlich mal etwas Geld für Ihre Behandlung rüberwachsen lässt."

In den Kommentaren unter dem Foto der Patienten-Information bekommt Kröner viel Zuspruch. Aber auch zahlreiche negative Antworten finden sich dort. So kritisieren viele, dass der Arzt nicht auf die Frage zu Langzeit-Nebenwirkungen des Impfstoffs eingegangen sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal