Sie sind hier: Home > Regional >

Auf ruhiges Weihnachtswetter folgt Sturmtief Hermine

Bad Zwischenahn  

Auf ruhiges Weihnachtswetter folgt Sturmtief Hermine

26.12.2020, 14:35 Uhr | dpa

Auf ruhiges Weihnachtswetter folgt Sturmtief Hermine. Blässhühner schwimmen auf dem Zwischenahner Meer

Blässhühner schwimmen auf dem Zwischenahner Meer. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa (Quelle: dpa)

Auf ruhiges, kaltes Weihnachtswetter folgt in Niedersachsen und Bremen ein kräftiges Sturmtief. Am Samstagmittag waren Spaziergänger noch am Zwischenahner Meer und anderen reizvollen Orten unterwegs. Doch schon vom Nachmittag an sollte von Westen her der Regen zunehmen und der Wind auffrischen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Für die Küste und für die Höhen der Mittelgebirge wurde bis Sonntagmittag Sturm mit Orkanböen, für das Binnenland immerhin stürmischer Wind erwartet. Bis Sonntagmittag sollte Tief Hermine aber durchgezogen sein.

Frost bis minus zwei Grad und etwas Schneefall sollte es in der Nacht zum Sonntag nur im Oberharz geben. Bis zum Abend wurden in Lagen von 400 bis 600 Meter Höhe etwa 5 Zentimeter Schnee erwartet. Für den Wochenanfang sagte der DWD im Norden weiter unbeständiges Wetter vorher. Wärmer als vier bis sieben Grad soll es am Montag nicht werden, am Dienstag nicht wärmer als zwei bis fünf Grad.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: